Deutschlandfunk didacta 2016 „Der digitale Lehrling“

Neue Techniken, mehr Automatisierung, stärkere Vernetzung: Die Digitalisierung verändert die Berufswelt immer rasanter. Große Unternehmen haben bereits die „Industrie 4.0“ eingeläutet, aber auch kleine Handwerksbetriebe können auf computergesteuerte Arbeitsprozesse kaum noch verzichten. Das alles hat Konsequenzen für die Berufsausbildung.

Das sind die Teilnehmer der Gesprächsrunde von „Campus und Karriere“ beim Forum Berufliche Bildung auf der didacta

  • Sebastian Bächer, Ko-Chef der Tischlerei Bächer Bergmann GmbH in Köln, die im Betrieb und in der Ausbildung stark auf technische Innovationen setzt
  • Christoph Krause, Leiter des Kompetenzzentrums für Gestaltung und Kommunikation in Koblenz, das Mittelständler in puncto Digitalisierung berät
  • Stefan Dietl, Ausbildungsleiter national / international bei Festo
  • Aufzeichnung der Gesprächsrunde:

    Quelle: „Campus und Karriere“ auf der didacta 2016: Der digitale Lehrling – Wie die Digitalisierung die Berufsausbildung verändert
    Moderation: Manfred Götzke